JCK-Flyer
Judo-Club Katlenburg e.V.

Aktuelles

Die Trainingszeiten des Judo-Club Katlenburg e. V. werden sich nach den Sommerferien von aktuell

17.30 - 19.00 Uhr auf
17.00 - 18.15 Uhr ändern

Zusätzlich haben die Kinder, welche schon etwas länger im Verein sind und bereits über einen farbigen Gürtel verfügen eine zusätzliche Trainingsmöglichkeit:

ach den Sommerferien wird unter Anleitung von Landestrainer Gottfried Burucker jeden 1. Donnerstag (03.09. / 01.10. / 05.11. / 03.12.) im Monat von 18:30 - 20:00 in Katlenburg (neuer Ausrichter des Bezirksstützpunkttrainings) ein Trainingsabend veranstaltet, an dem auch Judoka anderer Vereine aus der Region teilnehmen werden.

Michael Pape

Der Judo-Club Katlenburg bietet für alle Judokas, Eltern und Interessierte einen Ausgleichssport an. Er ist geeignet für untrainierte Personen, die eine Grundfitness erlangen möchten, sowie für erfahrene Sportler. Bei fast allen Übungen besteht die Möglichkeit die Ausführung dem eigenem Leistungsstand anzupassen.

Trainiert wird fast ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht. Kein Geräteturnen!

Ort:  Weinberghalle, Katlenburg
Zeit: dienstags, 18.30 - 19.45 Uhr (nicht 1. Dienstag im Monat)
        1. Training ist Dienstag der 14.10.2014
        Einstieg ist jeder Zeit möglich

Mitzubringen:
      - Sportkleidung
      - Sportschuhe (wenn möglich)
      - Trinken (für zwischendurch)
      - kleines Handtuch (falls man ins Schwitzen kommt)

Jeder Interessierte ist herzlich willkommen!

Hier gibt es diese Info zum Ausdrucken!

Karl Fahrtmann

Am vorletzten Wochenende im Februar fand in Nordstemmen ein überregionales Judo - Turnier für Fortgeschrittene und Anfänger statt.

Der Judoclub Katlenburg ist mit 6 Kämpfern des JCK und 2 Trainingspartnern von JCKG Goslar am Samstag und Sonntag angetreten.

Am Samstag traten in der Altersklasse U15 folgende Kämpfer an:
Lilli Wonschik, Leonora Schulze und die Gastkämpferin Sina Lippke.

Während Sina Lippke in der Gewichtsklasse -48 kg den 3. Platz im kleinen Finale gegen Leonora Schulze (5. Platz) errang, war für Lilli Wonschik (-44 kg) an diesem Tag leider nur der 7. Platz drin.

Amandus Frenzel erwischte eine „Goldenen Tag” und sicherte sich in einem 5er Pool den 1. Platz in der Altersklasse U12 (-38 kg).

Am Sonntag waren u.a. die Mädchen der AK U12 an der Reihe.

In Ihren 5er Pools sicherten sich Jette Marquardt (-28 kg) den 3. Platz und Julie Schwarz (-29 kg) den 4. Platz.

In der AK U18, die zusammengelegt wurde mit der Altersklasse(AK) U21, erreichte Maximilian Wagner in der Gewichtsklasse -60 kg einen guten 2. Platz. Geschlagen wurde er nur unglücklich durch einen Kämpfer der AK U21.

Jannis Lippke der 2. Gastkämpfer des JCKG Goslar zeigte an diesem Tag seine ganze Klasse und belegte ungeschlagen in der AK U15 (-60 kg) einen herausragenden 1. Platz.

Teilnehmer am Fuchscup in Nordstemmen

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.234KB!).
Hinten, von links nach rechts:Jannis Lippke, Leonora Schulze, Maximilian Wagner, Sina Lippke
Vorne, von links nach rechts: Julie Schwarz, Amandus Frenzel, Lilli Wonschik
Es fehlt: Jette Marquardt.

Michael Pape

Am 22.11. fanden in Bad Gandersheim die 1. gemeinsamen Meisterschaften der Kreise Göttingen, Osterode und Northeim im Judo statt.

Der Judo-Club Katlenburg fuhr mit insgesamt 9 Wettkämpfern zu diesem Ereignis.

In der Altersklasse U12 traten u.&xnbsp;a. Finya Matthies, Jette Marquardt und Julie Schwarz gemeinsam in einer Gewichtsgruppe (Pool - 30 kg) gegeneinander an. Aufgrund der gleichen Anzahl an Siegen und Unterbewertung belegten Jette und Julie gemeinsam Platz 1. Finya belegte ebenfalls gemeinsam mit einer weiteren Kämpferin den 3. Platz.

Amandus Patzlaff (U12 - 40 kg) sicherte sich nach Siegen und Niederlage den 2. Platz in seiner Klasse.

Leider lief es diesmal für Lilli Wonschik nicht wie erhofft und am Ende stand der 3. Platz in der Klasse - 40 kg der Altersklasse U 12 zu Buche.

Leonora Schulze bestätigte ihre Klasse und setzte sich souverän in der AK U15 (-48 kg) durch. Der Kreismeistertitel war Lohn der Überlegenheit.

In der AK U18 gingen die Kaderathleten Nick Dombrowski (- 55 kg), Maximilian Wagner (-60 kg) und Franka Matthies (-63 kg) auf die Matte und holten sich wie erwartet, den Titel in ihrer Gruppe. Laura Kemmling musste den Meisterschaften leider krankheitsbedingt fernbleiben, so dass ein weiterer sicherer Titel dem JCK leider versagt blieb.

Teilnehmer der Kreismeisterschaft in Bad Gandersheim

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.218KB!).
Oben, von links nach rechts: Jette Marquardt und Finya Matthies
Mitte, von links nach rechts: Maximilian Wagner, Franka Matthies, Lilli Wonschik, Leonora Schulze und Nick Donbrowski
Vorn, von links nach rechts: Amandus Patzlaf und Julie Schwarz.

Michael Pape

Im Oktober haben sich die jüngeren Judoka des JC Katlenburg beim Einbecker Eulenturnier und bei einem Kreisoffenen Turnier in Walkenried mit der Konkurrenz gemessen.

Beim Eulenturnier in Einbeck waren 6 Judoka am Start und haben sich achtbar geschlagen.

Leonora Schulze belegte in Ihrer Alters- und Gewichtsklasse den 1. Platz. Amandus Patzlaff sicherte sich den 2. Platz und Lilli Wonschik den Bronzerang in Ihrer Klasse.

Finya Matthies, Jette Marquardt und Vanessa Froböse konnten sich an diesem Tag leider nicht auf das Siegertreppchen vorkämpfen.


Eine Woche später gingen nochmal 3 Kämpfer in Walkenried auf die Matte und auch hier gab es 2 Medaillen. Amandus Patzlaff und Lilli Wonschik konnten sich zur Vorwoche um einen Platz verbessern und belegten am Ende Platz 1 und 2.

Leider sprang auch an diesem Tag für Finya Matthies, als bei Weitem jüngste Teilnehmerin im gesamten Starterfeld, keine Platzierung heraus.

Turnierteilnehmer in Einbeck und Walkenried

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.187KB!).
Von links nach rechts: Lilli Wonschik, Jette Marquardt, Leonora Schulze, Finya Matthies, Amandus Patzlaff und Vanessa Froböse

Michael Pape

Wir wollen eine 50-Jahre-Party feiern!

Eingeladen sind alle Jugendlichen (ab 15 Jahre) und Erwachsene des Judo-Clubs Katlenburg. Darüber hinaus würde es uns sehr freuen, wenn wir auch Eltern unserer Judo-Kids an dem geselligen Beisammensein begrüßen könnten.

Die Feier findet statt am:

27. September 2014 ab 19.00 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus in Wachenhausen

Der Unkostenbeitrag pro Person beträgt:

15 Euro
Für Essen, Getränke und Musik sorgt der Judo-Club Katlenburg.

Wir bitten alle, die an der Party teilnehmen möchten, sich mit dem unten beigefügten Abtrennzettel bis spätestens zum 29.07.2014 bei Roland Rehmann oder Siegfried Sommer anzumelden.

Mit der Anmeldung ist der Unkostenbeitrag zu zahlen!

Hier gibt es die Anmeldung als PDF-Datei zum Ausdrucken!

Es hoffen auf eine rege Teilnahme und gute Stimmung:

Der Festausschuss

Judo-Club Katlenburg e.V.

Der Judo-Club Katlenburg besteht mittlerweile nun schon 50 Jahre. Anlässlich dieses Jubiläums möchten wir mit den Kindern und Jugendlichen (ca. 6 bis 16 Jahre) unseres Vereins eine gemeinsamen Nachmittag verbringen.

Termin: Samstag, 26. Juli 2014 um 14.00 Uhr
Start: Alte Schule (Feuerwehr) in Katlenburg

Geplant ist eine Radtour nach Bilshausen, wo wir beabsichtigen eine Runde Minigolf zu spielen. Anschließend geht es wieder zurück nach Katlenburg. Die Radtour verläuft größtenteils auf wenig befahrende Straßen und hat eine Gesamtlänge von ca. 20 Kilometern.

Die Fahrradtour endet vor der Feuerwehr, wo wir die Veranstaltung mit gegrillten Würstchen und gekühlten Getränken ausklingen lassen wollen.

Verkehrssichere Fahrräder für die Tour setzen wir natürlich voraus.
Fahrradhelme sind wünschenswert!

Selbstverständlich ist die Teilnahme für alle Kinder und Jugendliche kostenlos. Die Anmeldung zur Radtour (siehe unten) bitte bis zum 24.07.2014 beim Training abgeben.

Hier gibt es die Anmeldung als PDF-Datei zum Ausdrucken!

PS: Unsere Kleinsten dürfen natürlich von ihren Eltern begleitet werden!

Es hoffen auf eine rege Teilnahme und gute Stimmung:

Das Trainer-Team des JCKs

Aufgrund seiner Erfolge im Jahr 2013 und zu Beginn diesen Jahres wurde Maximilian Wagner von Gottfried Burucker (Landestrainer im NJV) das Kaderabzeichen des Nieder-sächsischen Judoverbandes verliehen.

Maximilian ist nach Franka Matthies, Laura Kemmling und Nick Dombrowski der 4. Aktive im Judo-Club Katlenburg, der das Recht hat dieses Abzeichen zu tragen.

Der JCK gratuliert und ist stolz, solche Athleten in seinen Reihen zu haben.

Maximilian Wagner mit Kaderabzeichen

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.187KB!).
Maximilian Wagner mit Kaderabzeichen.

Michael Pape

Am Sonntag den 18.05.2014 startete Finya Matthies vom Judo-Club Katlenburg beim Hattorfer Krabbelturnier.

Finya war als Jüngste ihrer Alters- und in ihrer Gewichtsklasse angetreten. Davon ließ sich Finya aber überhaupt nicht beeindrucken und schlug in ihren ersten beiden Kämpfen ihre älteren und weitaus erfahreneren Gegnerinnen beide vorzeitig mit Ippon. Lediglich im dritten Kampf musste sich Finya nach harter Gegenwehr geschlagen geben.

Lohn einer tollen Leistung war am Ende der 2. Platz.

Michael Pape

Franka Matthies, vom JC Katlenburg, startet am 05.04.2014 beim Bundessichtungstunier U16 in Bottrop (-57 kg). Ihre Gewichtsklasse war mir 30 Teilnehmern aus allen Bundesländern und auch Kämpfern aus Belgien gut vertreten.

Ihre erste Gegnerin war Celestine Hübner. Gleich in den ersten Sekunden führte Frankas Gegnerin mit der zweithöchsten Wertung, aber Franka ließ sich davon nicht unterkriegen und machte kurz darauf einen Uchi-Mate, worauf sie einen Ippon (vollen Punkt) bekam und den Kampf gewann.

Ihre nächste Gegnerin war Antonia Simon. Der Kampf begann gut für Franka, sie warf Antonia und bekam die zweithöchste Wertung. Franka nahm sie 15 Sekunden lang in einen Haltegriff am Boden und konnte auch diesen Kampf vorzeitig gewinnen.

Der nächste Kampf war gegen Michele Braun. Am Anfang taten sich beide keinen Gefallen, aber nach kurzer Zeit lag Franka mit einer Wertung in Führung. Beide kämpften bis zum Schluss. Nach 4 Minuten war der Kampf vorbei und Franka trat als Siegerin heraus.

Manon Plaumann war Frankas nächste Gegnerin. Beide wollten gewinnen, denn es war das Halbfinale. Aber Franka konnte dank ihrer Spezialtechnik diesen Kampf klar gewinnen.

Im Finale stand Franka Hannah Schneider gegenüber. Frankas Gegnerin führte mit 2 Wertungen, aber Franka kämpfte weiter und warf ihre Gegnerin, worauf sie die zweithöchste Wertung bekam. Trotzdem führte ihre Gegnerin noch mit einer kleinen Wertung. Franka kämpfte die 4 Minuten durch, musste sich aber am Ende geschlagen geben und belegte so den hervorragenden 2. Platz. Belohnt wurde dieser 2. Platz, welcher gleichzeitig die beste niedersächsische Platzierung war, mit dem Sichtungsbogen vom DJB.

Franka Matthies

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.379KB!).
Franka Matthies.

Frank Matthies

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Judo-Club Katlenburg statt. Bei dieser Sit-zung ließen der Vorstand und die Fachwarte das Sportjahr 2013 noch einmal Revue passieren und aktuelle Angelegenheiten des laufenden Jahres wurden den Mitgliedern bekannt gegeben. Herausragende sportliche Erfolge, die Vereinsmeister 2013 und besondere Aktivitäten wurden gewürdigt. Ein großer Dank wurden den vielen freiwilligen Helfern, Sponsoren, Übungsleitern und Funktionsträgern des Judo-Club Katlenburg für ihre geleistete Arbeit ausgesprochen.

Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden vorgenommen. Für 20-jährige Ver-einstreue wurden Wiebke Fahlbusch, Rina Perlitius und Frank Bergmann geehrt. Auszeichnungen für 30-jährige Mitgliedschaft erhielten Nina Gliem und Karl Fahrtmann sen.. Besondere Ehrungen fanden für 50-jährige Vereinsmitgliedschaften statt. Die Vereinsgründungsmitglieder Udo Nagel, Roland Rehmann und Siegfried Sommer wurden für ihre langjährige Treue ausgezeichnet. Die drei Geehrten haben den Judo-Club Katlenburg aufgebaut und über Jahrzehnte die Vereinsgeschicke gemeinsam gelenkt. Seit der Vereinsgründung sind Roland Rehmann als Kassenwart und Siegfried Sommer als 1. Vorsitzender ununterbrochen im Amt und haben sich in herausragender Weise für das Wohl des Judo-Club Katlenburgs und seiner Mitglieder eingesetzt.

Die Vereinsbeiträge für Jugendliche, Erwachsene und die Familie bleiben gleich. Auch die einmalige Aufnahmegebühr braucht nicht erhöht zu werden.

Roland Rehmann (50 Jahre), Rina Perlitius (20 Jahre), Nina Gliem (30 Jahre), Siegfried Sommer (50 Jahre), Wiebke Fahlbusch (20 Jahre) und Udo Nagel (50 Jahre)

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.170KB!).

Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit
Von links nach rechts: Roland Rehmann (50 Jahre), Rina Perlitius (20 Jahre), Nina Gliem (30 Jahre), Siegfried Sommer (50 Jahre), Wiebke Fahlbusch (20 Jahre) und Udo Nagel (50 Jahre). Es fehlen: Frank Bergman (20 Jahre) und Karl Fahrtmann sen. (30 Jahre).

Gründungsmitglieder Roland Rehmann, Siegfried Sommer und Udo Nagel für 50-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.188KB!).
Gründungsmitglieder Roland Rehmann, Siegfried Sommer und Udo Nagel für 50-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

Jens Brinkmann

Bereits seit 1984 ehrt der Judo-Club Katlenburg jeweils beim letzten Training des Jahres im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier seine erfolgreichsten Mitglieder. Es werden die Erfolge bei den Einzelmeisterschaften, die dort gewonnenen Kämpfe und die Trainingsbeteiligung über das ganze Jahr hinweg gewertet. 2013 wurde Franka Matthies Vereinsmeisterin bei der internen Wertung des Judo-Club Katlenburg. Sie hat sich damit zum wiederholten Mal den begehrten Vereinspokal sichern können. Auf Platz 2 folgt Laura Kemmling während sich Nick Dombrowski den dritten Platz sicherte. Die drei Erstplatzierten erhalten Wanderpokale des Vereins. Die erfolgreichsten Judoka in 2013 waren:

  1. Franka Matthies
  2. Laura Kemmling
  3. Nick Dombrowski
  4. Maximilian Wagner
  5. Jette Marquardt
  6. Amandus Patzlaf
  7. Lilli Wonschik
  8. Julie Schwarz
  9. Tjark Matthies

Eine weitere Auszeichnung des Vereins ist die Vergabe des Technikerpokals. Diesen Pokal erhält der Judoka, der während eines Jahres die meisten Kämpfe mit einem vollen Punkt (Ippon) gewonnen hat. Hier konnte sich Franka Matthies mit 39 Ippon-Siegen durchsetzen. Zweiter wurde Nick Dombrowski mit 30 Ippon-Siegen vor dem Drittplatzierten Maximilian Wagner mit 27 Ippon-Siegen.

Als Nachwuchstalent 2013 wurde Jette Marquardt in der Altersklasse U12 ausgezeichnet.

Nach Abschluss des Wettkampfjahres 2013 bedanken sich der Judo-Club Katlenburg und der Förderverein des Judo-Club Katlenburg im Namen aller Mitglieder noch einmal ganz herzlich bei allen Förderern des Vereins. Durch die Unterstützung von Firmen, Institutionen und Privatpersonen war es auch 2013 möglich, den Kindern und Jugendlichen ein breites Spektrum an sportlichen Höhepunkten zu bieten.

Karl Fahrtmann

Rückblickend auf das Jahr 2013 kann der Judo-Club Katlenburg auf eines der sportlich erfolgreichsten Jahre seiner Vereinsgeschichte schauen.

Viele Titel auf Kreis- und Bezirksebene in verschiedenen Altersstufen, 3 Landesmeistertitel in der Jugend U15 dazu Podestplatzierungen auf Norddeutscher Ebene waren Lohn der Anstrengungen. Auch auf nationaler Ebene und bei internationalen Wettkämpfen waren die Kämpfer und Kämpferinnen des Judo-Club Katlenburg vertreten und haben bei der Vergabe der Medaillen ein gewichtiges Wort „mitgeredet”.

Zusätzlich wurden verschiedene Mannschaften (Osnabrück, Vorsfelde, Holle) durch die Kämpfer des JC Katlenburg verstärkt und bis zu Norddeutschen Titelwürden und Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften begleitet.

Nebenbei haben die Athleten noch die Zeit gefunden, sich dem „lästigen” Procedere der Gürtelprüfungen und der dazugehörigen intensiven Vorbereitung zu widmen. Auch hier wurden am Ende erfolgreich die Blau- bzw. Braungurtprüfungen bestanden.

Diese Erfolge sind nur möglich durch intensives Training (nicht nur im Heimatverein), sondern u.a. auf den Stützpunkten in Hannover (Olympiastützpunkt), Braunschweig, Wolfsburg und Osnabrück (Landesstützpunkte) und einhergehend eiserne Disziplin. Zwischen den „Jahren” halten sich 4 Athleten des JCK in Rotterdam (Holland) auf um sich auf die im Januar beginnende Meisterschafts-saison vorzubereiten.

Der JCK möchte sich in diesem Zusammenhang auch bei allen Eltern bedanken, die sich als Fahrer, Begleitung und Helfer verdient gemacht haben. Insbesondere geht der Dank an diejenigen, die sich durch das unermüdliches Sammeln von Sach- und Geldspenden hervorgetan haben. Hierdurch wurden die Kinder mit nicht unerheblichen Beträgen unterstützt und somit auch die Kosten für die Eltern auf ein Minimum reduziert.

Der Förderverein der JCK Jugendlichen möchte sich u.a. bei folgenden Firmen bedanken:

  • Pizzeria ZIA MARIA (Katlenburg)
  • MARQUARDT STAHLBAU (Katlenburg)
  • G&J Gebrauchtwagen (Katlenburg)
  • Fleischerei NEIDHARDT (Katlenburg)
  • JENS-KARL LANGE Industriewartung (Wulften)
  • HARJES GmbH (Kreinsen-Bentierode)
  • Holger BROENEN Bautrocknung (Bilshausen)
  • KFZ-Meisterbetrieb MARTIN SENDER (Lindau)
  • Bauzentrum SCHMIEDEKIND (Rhumspringe)
  • LÜTTGE OPTIK (Northeim)
  • ... und den vielen anonymen und privaten Spendern.

Gruppenbild

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.208KB!).
Teilnehmer beim Jahresabschluss.

Michael Pape

Am 15. Dezember fand in Bremen das letzte Ranglistenturnier der Jugend U15 und für die 4 Kämpfer der Judo-Club Katlenburg und das Letzte in dieser Altersklasse statt, bevor sie ab Januar in die AK U 18 wechseln werden.

Als erster Kämpfer musste in der Gewichtsklasse bis 55 kg Maximilian Wagner auf die Matte und zeigte sich nach einer langen Saison keineswegs kampfesmüde. Nach 3 souveränen Siegen in Vorrunde und Halbfinale ließ Maxi seinem Gegner auch im Finale keine Chance und schloss das Turnier als Sieger ab.

Auch gut lief das Turnier für Nick Dombrowski (- 50 kg) und Franka Matthies (- 57 kg). Mit nur einer Niederlage in der Vorrunde und jeweils 3 Siegen war am Ende der 3. Platz Lohn der Leistung.

Laura Kemmling (-44 kg) hatte an diesem Tag neben Pech, eine Ippon-Technik der Katlenburgerin wurde fälschlicherweise der Gegnerin zugesprochen noch Lospech. Die Enttäuschung über die Fehl-entscheidung noch in Gedanken, verlor Laura auch ihren zweiten Kampf gegen die Norddeutsche Meisterin und schied somit in der Vorrunde aus.

Nach einem hervorragendem Jahr 2013 mit vielen Titeln werden sich die 4 Kämpfer/innen im Januar bei den Meisterschaften der neuen Altersklasse U18 messen müssen. Hierzu wünscht der JC Katlen-burg viel Erfolg.

Maximilian Wagner, Franka Matthies, Laura Kemmling, Nick Dombrowski

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.174KB!).
Von links nach rechts: Maximilian Wagner, Franka Matthies, Laura Kemmling, Nick Dombrowski.

Michael Pape

Anfang Dezember traten 4 Kämpfer und Kämpferinnen des Judo-Club Katlenburg beim Nikolaus-turnier in Moringen an. Dieses Turnier galt für die Teilnehmer aus den Kreis Northeim auch gleichzeitig als Ersatz für die zuvor ausgefallenen Kreiseinzelmeisterschaften.

Jette Marquardt und Julie Schwarz schlugen sich hervorragend und belegten, weil sie in der gleichen Gewichtsklasse antraten, die Plätze 1 für Jette und Platz 2 für Julie.

Nicht zu schlagen war an diesem Nachmittag auch Tjark Matthies, der souverän alle 3 Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden konnte.

Ebenfalls Kreismeister wurde Amandus Patzlaff, der das Quartett vervollständigte.

Der Judo-Club Katlenburg gratuliert den Kämpfern zu den gezeigten Leistungen und erhofft sich eine Fortsetzung in 2014.

Tjark, Jette, Julie und Amandus.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.202KB!).
Von links nach rechts: Tjark, Jette, Julie und Amandus.

Michael Pape

Am 17.11.2013 fanden in Hollage bei Osnabrück die Norddeutschen Einzelmeisterschaften der U15 statt. In dieser Altersklasse gibt es noch keine Deutschen Meisterschaften, deshalb ist dies das höchste Turnier, auf dem in jeder Gewichtsklasse nur die vier Besten der Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein starten dürfen.

Vom JC Katlenburg hatten sich Nick Dombrowski (-50 kg), Franka Matthies (-57 kg) und Laura Kemmling (-44 kg) als Landesmeister und Maximilian Wagner (-55 kg) als Drittplatzierter für die "Norddeutschen" qualifiziert.

Nick und Max mussten von den Katlenburger Kämpfern als erstes auf die Matte. Nick gewann alle seine Vorrundenkämpfe, unterlag dann aber im Halbfinale dem späteren Sieger Yarbilov vom JC Asahi Bremen, so dass er nun ins "kleine Finale" um Platz 3 musste. Doch auch hier konnte er seinen Gegner leider nicht bezwingen, so dass er die Meisterschaft auf dem undankbaren 5. Platz beendete.

Max gewann seine ersten beiden Kämpfe, verlor dann ebenfalls gegen den späteren Sieger und musste auch in die Trostrunde. Hier verlor er leider auch seinen nächsten Kampf gegen Oleg Gusev vom S.C. Panthera und blieb auf Platz 9 hängen.

Nun waren die Mädchen an der Reihe, Laura machte den Anfang. Sie marschierte souverän durch die Vorrunde und das Halbfinale, gewann hier alle ihre Kämpfe vorzeitig mit Ippon (voller Punkt) und stand damit verdient im Finale gegen Seija Ballhaus, einer ihr gut bekannten Kaderkämpferin aus Schleswig-Holstein. Die beiden schenkten sich nichts, doch 30 Sekunden vor Ende der Kampfzeit unterlag Laura und war damit Norddeutsche Vizemeisterin.

Jetzt war Franka an der Reihe. Sie gewann ihre ersten beiden Kämpfe, verlor den nächsten Kampf gegen Tatjana Mense aus Bremen und musste damit in die Trostrunde. Hier ließ sie sich nicht stoppen und stand dann, wie Nick zuvor, im "kleinen Finale", dem Kampf um Platz 3 gegen Pia Sörensen vom TV Eiche Horn Bremen. Anfangs tat sie sich schwer und lag plötzlich im Haltegriff, aus dem sie sich aber nach bangen Sekunden befreien konnte, um jetzt ihrer Gegnerin mit Entschlossenheit zu begegnen, diesen Kampf zu gewinnen und die Meisterschaft auf dem Bronzerang zu beenden.

Der Judo Club Katlenburg gratuliert seinen vier U15-Kämpfern zu einem erfolgreichen Wettkampf-Jahr, das sie am 14. und 15.12. mit den Bremen Open beenden werden.

Laura Kemmling und Franka Matthies

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.188KB!).
Oben: Laura Kemmling.
Unten: Franka Matthies.

Michael Pape

Nachdem Nick, Franka und Laura auf den U15 Bezirksmeisterschaften Gold holten und Max Bronze, hatten sich alle vier für die in Barsinghausen stattfindenden Niedersachsenmeisterschaften qualifiziert.

Auf der U15 Niedersachsenmeisterschaft musste Laura (-44 kg) als erstes auf die Matte. Sie gewann ihre Vorrundenkämpfe und auch das Halbfinale problemlos und vorzeitig mit Ippon (vollem Punkt). Im Finale stand sie dann Lisa Fischer vom BW Hollage gegenüber, die ebenfalls keine Gefahr darstellte, denn auch hier gewann Laura mit Ippon.

Als nächstes musste Franka (-57 kg) in den Wettkampf und auch sie gewann ihre Vorrundenkämpfe und das Halbfinale gefahrlos vorzeitig mit Ippon (vollem Punkt). Im Finale stand sie dann ihrer Kaderkollegin Sarah Sachse von den Crocodiles Osnabrück gegenüber. Anfangs schenkten sich die beiden nichts, doch letztendlich gewann Franka auch diesen Kampf mit Ippon.

Nun waren die Jungs dran und auch Nick (-50 kg) gewann alle seine Vorrundenkämpfe und das Halbfinale vorzeitig mit Ippon und stand dann im Finale Philip Nörenberg vom KS Lüneburg gegenüber. Wie auch bereits bei den Mädchen zuvor stellte auch dieser Gegner für Nick keine Gefahr dar und auch er gewann das Finale mit Ippon.

Jetzt war Max (-55 kg) an der Reihe. Er gewann alle seine Vorrundenkämpfe, musste sich aber im Halbfinale seinem Gegner Evan Kolbe geschlagen geben. Jetzt hieß es den Frust ganz schnell runterschlucken und sich für den Kampf um Platz 3 gegen Jannis Napierski vom Judo Team Drochtersen zu motivieren, was ihm gut gelang, denn diesen Kampf gewann er wieder vorzeitig mit Ippon.

Damit haben sich Laura, Franka und Nick als Niedersachsenmeister und Max als Drittplatzierter für die Norddeutsche Einzelmeisterschaft in Hollage qualifiziert.

Auch die Geschwister Sina (-36 kg) und Jannis Lippke (-46 kg) vom JKCS Goslar, die seit einiger Zeit regelmäßig beim JC Katlenburg trainieren, haben jeweils nur einen Kampf verloren und das Turnier als drittplatzierte beendet und sich damit ebenfalls für die Norddeutsche Meisterschaft U15 qualifiziert.

Laura, Franka und Nick herzlichen Glückwunsch zum Meistertitel und Max, Sina und Jannis zum dritten Platz.

Teilnehmer an den Landesmeisterschaften U15

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.187KB!).
Hinten, von links nach rechts: Maximilian Wagner, Nick Dombrowski, Franka Matthies, Laura Kemmling.
Vorne, von links nach rechts: Jannis Lippke, Sina Lippke.

Michael Pape

In Bremen fand ein Bundessichtungsturnier (Roland-Cup international) für die Altersklasse Frauen U17/U20 statt. Vom Judo-Club Katlenburg nahmen als jüngster Jahrgang Franka Matthies und Laura Kemmling an diesem Turnier teil.

Beide Kämpferinnen waren sehr motiviert und kämpften engagiert. Franka startete in der Gewichtsklasse bis 57 kg und machte den Anfang. In einem starken Teilnehmerfeld verlor sie ihren Auftaktkampf und musste den Weg durch die Trostrunde antreten. Hier konnte sie die nächsten beiden Kämpfe für sich entscheiden, verlor dann aber den dritten Kampf, so dass die das Turnier auf dem 7. Platz beendete.

Laura startete mit einem Freilos und stand somit kampflos in der zweiten Runde, um hier ihren nächsten Kampf nach 30 Sekunden zu gewinnen. Im Kampf um den Einzug ins Finale kostete sie eine kleine Unachtsamkeit den Sieg und sie verlor gegen die spätere Turniersiegerin. Somit war das angestrebte Finale dahin und Laura musste sich noch einmal für den Kampf um den dritten Platz motivieren. Nachdem sie bereits mit zwei mittleren Wertungen zurücklag, mobilisierte sie noch einmal alle Kräfte und besiegte ihre Gegnerin vorzeitig mit Ippon (voller Punkt).

Durch diesen Sieg im „kleinen Finale” hat sich Laura noch einen hervorragenden dritten Platz und den Gewinn der Bronzemedaille gesichert.

Mit ihren guten Platzierungen auf diesem hochrangigen Turnier haben sich beide Kämpferinnen schon jetzt Punkte für die U18-Rangliste gesichert.

Laura Kemmling im Kampf

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.140KB!).
Vorne links: Laura Kemmling im Zweikampf.

Michael Pape

An zwei Tagen fand in Garbsen das alljährliche Teufelturnier statt. Das Teufel-Turnier ist sportlich erstklassig besetzt, weil es gleichzeitig auch ein Sichtungs- und Ranglistenturnier des Niedersächsischen Judoverbandes ist. Insgesamt nahmen über 300 Judoka in den Altersklasse U13, U15 und U18 teil.

Als erstes mussten am Samstag die U15 Jungen auf die Matte. Fast zeitgleich starteten für den JC Katlenburg Nick Dombrowski in der Gewichtsklasse -50 kg und Maximilian Wagner in der Gewichtsklasse -55 kg. Nick gewann alle seine Kämpfe souverän und belegte somit Platz 1. Maxi musste nach zwei gewonnenen Kämpfen einen Kampf gegen einen sehr starken Gegner verloren geben, marschierte dann aber problemlos durch die Trostrunde, so dass er letztendlich auf einem guten dritten Platz landete.

Am Nachmittag waren dann die U15 Mädchen dran. Franka machte den Anfang, gewann ebenfalls alle ihre Kämpfe souverän und sicherte sich damit den obersten Podestplatz. Als letztes war Laura dran und auch sie marschierte problemlos durch ihre Kämpfe und stand mit dem Gewinn des letzten Kampfes dieses Turniers ebenfalls auf Platz 1.

Herzlichen Glückwünsch den vier JC-Katlenburg-Kämpfern zu dieser tollen Leistung.

Am Sonntag starteten dann in der Altersklasse U13 Tjark Matthies und Lilli Wonschik. Beide waren der jüngste Jahrgang dieser Altersklasse. Sie mussten an diesem Tag zwar den zum großen Teil älteren und erfahreneren Mitstreitern den Vorrang geben, konnten aber einige Erfahrung sammeln, so dass auch hier im nächsten Jahr mehr möglich ist.

Michael Pape

Der Judo-Club Katlenburg bietet in diesem Jahr die 7. Auflage der Judo-Freizeit mit einer Übernachtung in der Katlenburger Weinberghalle an, zu der wir die jungen Vereinsmitglieder herzlich einladen möchten.

Termin:Freitag, 27. September 2013, Beginn um ca. 18.00 Uhr
bis Samstag, 28. September 2013, Ende um ca. 10.00 Uhr
Ort:Weinberghalle in Katlenburg

Wir planen die Judo-Freizeit folgendermaßen ablaufen zu lassen:

  • 27.09.2013
  • Treffen um 18.00 Uhr und Vorbereitung der Schlafplätze in der Halle.
  • Gemütliches Grillen vor der Halle (Abendessen)
  • Nachtwanderung. Dauer ca. 1 - 1,5 Stunden.
  • Disco und Spiele
  • Kino
  • Nachtruhe
  • 28.09.2013
  • Nach dem Aufstehen und Waschen, gemeinsames Aufräumen der Halle
  • Danach ausgiebiges und gemütliches Frühstück
  • Spiele in der Halle
  • Abholen durch die Eltern (ab 10.00 Uhr bis 10.15 Uhr)

Nähere Informationen für die Eltern

  1. Es ist vorgesehen mindestens drei weibliche und drei männliche Betreuer einzusetzen.
  2. Die Schlafplätze der Jungen werden räumlich von denen der Mädchen in der Halle getrennt.
  3. Getrennte Umkleidekabinen, Toiletten und Waschgelegenheiten sind vorhanden.
  4. Kostenbeitrag pro Person: 5,00 Euro (für Getränke, Grillwaren, Knabberartikel, Frühstück, Sonstiges).

Eine solche Veranstaltung setzt natürlich voraus, dass die Kinder den Anweisungen der Betreuer folgen. Bitte vorher genau überlegen, ob das Kind eine Nacht ohne die Eltern verbringen kann (Heimweh, Angst, ...).

Sollte ein Kind Heimweh oder einen anderen Grund haben, um nach Hause zu wollen, ist auch dieses kein Problem. Es kann abgeholt werden oder wird, wenn nicht anders möglich, von einem Betreuer nach Hause gebracht.

Für weitere Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung!

Bitte folgende Sachen für jedes Kind mitbringen: Schlaf- oder Jogginganzug, Waschzeug, Handtuch, Schlafsack oder Decke, Kopfkissen, Sportzeug, Besteck, Teller, Becher (mit Namen versehen).
Für die Nachtwanderung: festes Schuhwerk, Jacke, Taschenlampe.

Über Essenspenden für das Grillen (Salat, Ketchup ..) und das Frühstück (Marmelade, Nutella...) würden wir uns freuen.
Bitte die Spenden mit Michael Pape oder Karl Fahrtmann absprechenund und in die ausgehängte Spenderliste eintragen.
Vielen Dank!!!

Hier gibt es die Anmeldung zur Übernachtung im PDF-Format(z.B. zum Ausdrucken).

Euer Trainer- und Betreuerteam vom Judo-Club Katlenburg

Am 16.06.2013 standen die Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften der U15 im holsteinischen Oldenburg an. Die dem Judo Club Katlenburg angehörenden Judoka Nick Dombrowski, Franka Matthies und Laura Kemmling starteten in der Mannschaftsmeisterschaftsrunde für auswärtige Vereine. Nick für die Kampfgemeinschaft Holle/Vorsfelde, Franka für den MTV Vorsfelde und Laura für die Judo-Crocodiles Osnabrück. Alle Drei hatten sich auf der Landes-Mannschaftsmeisterschaft mit ihren Mannschaften für die Norddeutsche qualifiziert - Nick und Laura wurden mit ihren Mannschaften Landesmeister und Franka Vizelandesmeister.

Zuerst mussten die männlichen U15-Mannschaften auf die Matte. Nicks Mannschaft (KG Holle/Vorsfelde) besiegten Budokan Lübeck (6:1), HT16 Hamburg (5:2), JC Godshorn (7:1) und im Finale TH Eilbeck (5:2) und wurden damit verdient Norddeutscher Mannschaftsmeister 2013.

Danach begannen die Kämpfe der weiblichen U15-Mannschaften. Lauras Mannschaft (Crocodiles Osnabrück) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten den MTV Vorsfelde (5:2), HT16 Hamburg (5:2), Budokan Lübeck (6:1) und TSV Glinde (5:2) und konnten damit den Titel des Norddeutschen Mannschaftsmeisters erfolgreich verteidigen.

Frankas Mannschaft (MTV Vorsfelde) kämpften gegen die Crododiles Osnabrück (2:5), Budokan Lübeck (2:5), HT16 Hamburg (4:3) und TSV Glinde und konnten am Ende einen guten 3. Platz belegen.

Herzlichen Glückwunsch Nick und Laura zum Norddeutschen Mannschaftsmeister und Franka zum 3. Platz.

Michael Pape

Am 07.06. ist der Judo-Club Katlenburg für 3 Tage zu einem Internationalen Großturnier nach Venray in den Niederlanden aufgebrochen. An diesem Turnier nahmen 1.400 Judoka aus 27 Nationen und allen Altersklassen teil.

Der JCK stellte 7 Teilnehmer und hatte aufgrund einer verletzungsbedingten Absage eine befreundete Kämpferin aus Wolfsburg vom MTV Vorsfelde mit an „Bord”.

Nach 4,5 stündiger Fahrt kam der Tross um 18:00 Uhr in Venray an, wo die Kämpfer die Möglichkeit hatten, sich für die am Samstag beginnenden Kämpfe bis 24:00 Uhr wiegen zu lassen. Nach der Akkreditierung und Aushändigung der Bungalowschlüssel für die Unterkünfte im nahe gelegenen Center Parc, machten wir uns dorthin auf, um bei Steaks, Würstchen und Marshmallows den Abend entspannt ausklingen zu lassen.

Am nächsten Tag fingen die Kämpfe für die Jüngsten an, die das erste Mal die Luft bei einem solch großen Turnier schnuppern durften. Jette Marquardt, Lilli Wonschik, Amandus Patzlaff und Tjark Matthies traten erst zögernd dann aber immer selbstbewusster auf, konnten sich aber noch nicht durchsetzen und schieden leider frühzeitig aus.

Von den Kaderkämpfern war nun Laura Kemmling in der Gewichtsklasse bis 44 kg am Start. Einem Freilos in der ersten Runde folgte ein Kampf gegen Robin Karthaus aus den Niederlanden, den Laura mit vollem Punkt gewann. Der nächste Kampf um den Einzug ins Halbfinale musste Laura wiederum gegen eine Holländerin bestreiten. Auch dieser Kampf gegen Sacha Buwalda konnte Laura für sich entscheiden. Bobbie Baans aus Holland "versperrte" Laura den Weg ins Finale und nun musste Sie, wiederum gegen Robin Karthaus aus der zweiten Runde um Bronze antreten. Bis 5 Sekunden vor Schluss führte Laura mit der zweithöchsten Wertung und anstatt die Gegnerin bei Kampffreigabe kommen zu lassen und abzublocken unterlief Laura leider ein Anfängerfehler. Sie lief auf die Gegenerin zu und in einen Wurf. Platz 5 statt sicher geglaubter Bronze war das Ergebnis.

Franka Matthies startete in der Klasse bis 52 kg und besiegte auf dem Weg ins Halbfinale Ivette de Vos (NED), Caya de Han (NED), Pammi Luichjenbroer (NED), ehe sie dort gegen Margarita Shrainer aus Russland nach gutem Kampf knapp verlor. Auch für Franka stand nun der Kampf um Bronze gegen Marle Sadouni aus Belgien an. Auch Franka konnte eine Führung (Strafe für die Gegnerin) nicht über die Zeit retten und am Ende stand der undankbare aber dennoch gute 5. Platz zu Buche.

Nick Dombrowski in der Klasse bis 55 kg hatte keinen guten Tag erwischt und musste nach einem Sieg gegen Lidor Gur Arie aus Israel und zwei Niederlagen gegen Nino Rogelsek aus Slowenien und Mikhali Zimin aus Russland ausscheiden.

Am Sonntag musste nun Mariele Ludwig vom MTV Vorsfelde in der nächsthöheren Altersklasse bis 52 kg auf die Matte. Nach anfänglichen Zögern und Abtasten kämpfte sich Mariele sehr souverän gegen Elizabeth Jamieson (ENG), Kelly Deloof (BEL) und Alissa Jagenlauf (GER) in das Halbfinale. Leider war auch hier, für die 3. im Bunde im Halbfinale der Weg in den Endkampf zu Ende. Trotz ausgeglichenem Kampfes und Führung musste Mariele einer kleinen Unachtsamkeit Tribut zollen. Der letzte Kampf in der Finalhalle um Platz 3 gegen Olivia Spellman aus England war begleitet von Anfeuerungsrufen beider Seiten und diesmal klappte es und Mariele besiegte die Britische Kaderkämpferin abgeklärt und souverän.

Wir möchten uns für die Unterstützung bei folgenden Unternehmen bedanken: Jens-Karl Lange Industriewartung in Wulften, Fleischerei L. Neidhardt in Katlenburg und Harjes GmbH in Bentierode.

Trainer und Kämpfer der Venrayfahrt

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.218KB!).
Hinten, von links nach rechts: Laura Kemmling, Mariele Ludwig, Franka Matthies, Nick Dombrowski, Michael Pape und Karl Fahrtmann.
Vorne, von links nach rechts: Jette Marquardt, Lilli Wonschik, Tjark Matthies und Amandus Patzlaff.

Michael Pape

Am 20. und 21.04.2013 fand das 24. Budokwai Pokalturnier in den Altersklassen U12 und U15 in Garbsen statt.

Den Anfang machten am Samstag die U15-Starter Franka Matthies, Laura Kemmling und Nick Dombrowski. Franka bestätigte ihre derzeit gute Form und konnte alle ihre Kämpfe für sich entscheiden und landete auf dem verdienten ersten Platz.

Nick gewann seinen ersten Kampf, verlor aber durch eine Unachtsamkeit den zweiten und musste durch die Trostrunde. Hier gewann er dann seine Kämpfe und konnte sich damit den dritten Platz sichern.

Laura hatte einen für sich ganz schlechten Tag erwischt, musste wegen 400 Gramm „zu viel” in der nächsthöheren Gewichtsklasse starten. Als leichteste in der höheren Gewichtsklasse blieb sie in der Vorrunde hängen.

Am Sonntag starteten dann in der U12 Jette Marquardt und Tjark Matthies. Auch Jette hatte einen nicht so guten Tag erwischt und verlor drei Ihrer Kämpfe und errang bei diesem Turnier nur den vierten Platz.

Bei Tjark lief es nur etwas besser. Er gewann zwei Kämpfe und verlor zwei Kämpfe, so dass er am Ende den dritten Platz belegte.

Ricarda Kemmling

Die Kaderkämpfer des Judo-Club Katlenburg haben sich am 2. Wochenende im März der Nord- und Mitteldeutschen Judoelite gestellt und haben sich dabei mehr als achtbar geschlagen.

Maximilian Wagner und Nick Dombrowski mussten am Samstag beim Mondeo-Cup in der am besten vertretenen Gewichtsklasse - 50 kg antreten. In einem knapp 30 Teilnehmer starken Feld konnten sich Maxi mit jeweils 2 Siegen und Niederlagen und Nick mit 4 Siegen und ebenfalls 2 Niederlagen gut verkaufen. Am Ende sprangen die Plätze 11 und 7 heraus.

Am Sonntag mussten Franka Matthies in der Klasse - 52 kg und Laura Kemmling - 44 kg beim Georg-Knorr Cup antreten.
Während für Laura bei ebenfalls 2 Siegen und Niederlagen der am Ende gute 7. Platz heraus sprang, fehlte Franka nach 4 Siegen dann im Finale ein klein wenig das sprichwörtliche Glück. Platz 2 und einen Erfassungsbogen des Deutschen Judobunds entschädigte für den knapp verpassten Turniersieg.

Fazit: Alle Katlenburger Kämpfer haben sich sehr gut „geschlagen” und die Farben des JC Katlenburg und die des Landes Niedersachsen bei diesem hochrangigen Turnier würdig vertreten.

Teilnehmer in Berlin

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.210KB!).
Von links nach rechts: Maximilian Wagner, Nick Dombrowski, Franka Matthies und Laura Kemmling.

Michael Pape

Am ersten Wochenende im März fand in Hattorf ein Judoturnier speziell für Anfänger und leicht Fortgeschrittene Wettkämpfer statt. Aus diesem Grund hatten die 3 Kaderathleten des JC Katlenburg an diesem Wochenende auch kampffrei.

Stattdessen waren die Katlenburger mit 6 Nachwuchskämpfern bei diesem gut besuchten Turnier vertreten.

Lenie Birkenfeld als kleinste und leichteste Kämpferin mit gerade einmal knapp 19 kg hatte an diesem Tag leider keine Gegnerin da man möglichst gewichtsnah die Kampfgruppen einteilt. Somit wurde Lenie kampflos Erste, konnte aber in einem Freundschaftskampf erste Wettkampfluft schnuppern. In der nächsthöheren Gewichtsgruppe waren Jette Marquardt und Julie Schwarz vertreten. Beide gewannen ihre jeweils 2 Kämpfe gegen Teilnehmer aus anderen Vereinen und mussten den Sieg unter sich ausmachen. Hier behielt die doch schon erfahrenere Jette die Oberhand und sicherte sich vor Julie die Goldmedaille. Souverän wie in den Wettkämpfen vorher, trat Lilli Wonschik auf die Matte und ließ ihren 4 Gegnern keine Chance. Lohn für diesen Auftritt war der Platz auf dem obersten Treppchen. Die Jungs wurden durch Amandus Patzlaff und Tjark Matthies vertreten. Beide Sieger beim letzten Turnier in Nordstemmen aber diesmal ein klein wenig von der Rolle. Unachtsamkeiten und leichte Fehler bescherten Amandus trotz eines Sieges und 3 Niederlagen nur den 5. Platz. Tjark hat bei ebenfalls einem Sieg und 2 Niederlagen, aufgrund glücklicher Umstände, noch den 2. Platz erreicht.

Die Mädchen überraschten sehr positiv wogegen die Jungs ihr Potential an diesem Nachmittag leider nicht voll ausgeschöpft haben.

Nicht zu vergessen ist Franka Matthies, die an diesem Nachmittag mal die Seiten getauscht hat und ihre erste Bewährungsprobe als Kampfrichterin souverän gemeistert hat.

Teilnehmer am kreisoffenen Jugend Turnier

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.203KB!).
Hinten, von links nach rechts:Lilli Wonschik Tjark Matthies, Franka Matthies.
Mitte, von links nach rechts: Lenie Birkenfeld, Julie Schwarz, Jette Marquardt.
Vorne: Amandus Patzlaff.

Michael Pape

Am letzten Wochenende im Februar fand in Nordstemmen das erste größere Turnier der Region für die Altersklassen U11, U14 und U17 statt.

Am Samstag, den 23.02. traten in der Altersklasse U17 für die Farben des JC Katlenburg, Nick Dombrowski und Maximilian Wagner an. Beide in der Gewichtsklasse bis 50 kg. Während Nick wie schon beim Turnier zuvor in Osnabrück das Turnier ohne Niederlage für sich entschied, verpasste Maxi bei 3 Siegen und nur einer Niederlage den direkten Vergleich mit seinem Trainingspartner nur knapp. Lohn war ein sehr guter 3. Platz.

Am Sonntag griffen in der Altersklasse U17 dann auch die Mädchen ins Geschehen ein. Laura Kemmling (- 48 kg) und Franka Matthies (- 52 kg) ließen an diesem Tag nichts anbrennen, gewannen ihre 3 Kämpfe souverän und sicherten sich Platz 1 in der End-abrechnung.

Auch der U11 Nachwuchs des JCK brauchte sich an diesem Sonntag nicht hinter den „Großen” zu verstecken und kämpfte bravourös.

Tjark Matthies und Amandus Patzlaff gewannen alle ihre jeweils 4 Kämpfe vorzeitig und sicherten sich somit die Goldmedaille. Mit nur einer Niederlage dafür aber 3 Siegen bestätigten Jette Marquardt und Lilli Wonschik ihre derzeit gute Form. Für die beiden Nachwuchskämpferinnen sprang am Ende der 2. Platz und somit die Silbermedaille heraus.

Mit insgesamt 5 mal Gold, 2 mal Silber, und 1 mal Bronze und der Bilanz von 27 Kampf-erfolgen bei nur 3 Niederlagen war dieses Wochenende kaum zu toppen gewesen.

Teilnehmer am Fuchs-Cup

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.194KB!).
Hinten, von links nach rechts: Laura Kemmling, Franka Matthies, Maximilian Wagner und Nick Dombrowski.
Vorne, von links nach rechts: Jette Marquardt, Lilli Wonschik, Amandus Patzlaff, Tjark Matthies.

Michael Pape

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Judo-Club Katlenburg statt. Bei dieser Sit-zung ließen der Vorstand und die Fachwarte das Sportjahr 2012 noch einmal Revue passieren und aktuelle Angelegenheiten des laufenden Jahres wurden den Mitgliedern bekannt gegeben. Herausragende sportliche Erfolge, die Vereinsmeister 2012 und besondere Aktivitäten wurden gewürdigt. Ein großer Dank wurde den vielen freiwilligen Helfern, Sponsoren, Übungsleitern und Funktionsträgern des Judo-Club Katlenburg für ihre geleistete Arbeit ausgesprochen. Planungen für das 50-jährige Vereinsjubiläum im Herbst 2013 laufen; es sollen hierfür verschiedenen Aktionen durchgeführt werden.

Nach 15-jähriger Beitragsstabilität mussten die Vereinsbeiträge angepasst werden. Die neuen Vereinsmonatsbeiträge betragen: für Jugendliche 4,00 €, für Erwachsene 5,00 € und der Familienbeitrag liegt jetzt bei 8,00 €. Die Aufnahmegebühr wird nicht erhöht.

Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden vorgenommen. Geehrt wurden: Rina Perlitius (20 Jahre) sowie Jens Brinkmann, Albert Nagel und Andreas Schmidt (alle 40 Jahre).

Bei den durchgeführten Vorstandsneuwahlen wurden folgende Mitglieder in die Ämter des Vereins gewählt:

Siegfried Sommer, Jens Brinkmann, Andreas Schmidt, Albert Nagel und Karl Fahrtmann

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.220KB!).
Ehrungen durch den VorstandVon links nach rechts: Siegfried Sommer (1. Vorsitzender), Jens Brinkmann (40 Jahre Mitgliedschaft), Andreas Schmidt (40 Jahre Mitgliedschaft), Albert Nagel (40 Jahre Mitgliedschaft ) und Karl Fahrtmann (Sportwart)
es fehlt: Rina Perlitius (20 Jahre Mitgliedschaft).

Jens Brinkmann

Im Rahmen einer kleinen Feier hat der Judo-Club Katlenburg die erfolgreichsten Wettkämpfer des vergangenen Jahres geehrt.

Den 1. Platz für die besten Platzierungen bei offiziellen Meisterschaften teilten sich Laura Kemmling und Franka Matthies, die in Summe auf die gleiche Punktzahl gekommen sind. Den 2. Platz erreichte Nick Dombrowski vor dem Drittplatzierten und in dieser Runde einzigen U11 er, Tjark Matthies.

Den Pokal für die in 2012 meisten vorzeitigen Siege (Ippon), erreichte mit einigem Abstand Laura Kemmling.

Der Pokal für den Newcomer U11 2012 erreichte Lilli Wonschik. Lilli hat sich durch Fleiß und zum Ende des Jahres auch durch Siege diesen Pokal redlich verdient.

Das Trainerteam gratuliert und wünscht allen Wettkämpfern für 2013 weiterhin viel Erfolg.

Lilli Wonschik, Franka Matthies, Laura Kemmling, Tjark Matthies, Nick Dombrowski

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.220KB!).
Von links nach rechts: Lilli Wonschik, Franka Matthies, Laura Kemmling, Tjark Matthies, Nick Dombrowski.

Michael Pape

Der Judo-Club Katlenburg wurde bei diesem Turnier, in der Altersklasse U12, durch Tjark Matthies vertreten. Für Tjark war dieses Turnier das Erste auf so hohem Niveau und er hat sich mit 3 Niederlagen und einem Sieg mit Platz 4 achtbar geschlagen.

In der nächsthöheren Altersklasse U15 starteten Laura Kemmling, Franka Matthies und Nick Dombrowski. Dieses Turnier, welches als Bundesoffenes Sichtungsturnier viele Kämpfer aus dem Nord- und Westdeutschen Raum sowie aus dem benachbarten Niederlanden, Luxemburg und Belgien nach Osnabrück lockte, ist für die Katlenburger die erste Härteprüfung in diesem Jahr.

Während Laura Kemmling in der Gewichtsklasse - 44 kg bei 3 Siegen und 2 Niederlagen einen 7. Platz erreichte, konnte ihre Vereinskollegin Franka Matthies in der Gewichtsklasse - 52 kg bei 4 Siegen und ebenfalls 2 Niederlagen einen guten 5ten Platz sichern. Für beide Kämpferinnen galt aber, es wäre an diesem Tag auch eine noch bessere Platzierung drin gewesen.

Nick hatte an diesem Tag in der Klasse bis 50 kg bei den Jungen keine Probleme mit seinen Gegnern und kämpfte sich mit einem Sieg nach dem Anderen durch die Hauptrunde. Auch im Finale konnte Nick seinen Gegner dominieren und sicherte sich Platz 1. Den Erfolg komplettierte der befreundete Kämpfer des JKCS Goslar, Maximilian Wagner, der in der gleichen Gewichtsklasse wie Nick bei nur einer Niederlage einen hervorragenden dritten Platz belegte.

 Maximilian und Nick

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken (ca.201KB!).
1. von links: Maximilian Wagner
3. von links: Nick Dombrowski.

Michael Pape

Ab Dienstag, dem 05.02.2013, findet auch wieder an diesem Tag der Woche unser Training statt.
Die Trainingszeiten sind vorläufig von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr.

Wir würden uns über eine große Teilnahme eurerseits freuen, auch um diesen Termin weiterhin halten zu können.

Michael Pape